Bier in Tschechien – Tradition und Moderne

Schon als Kind (damals noch in der DDR) bekam man mit, das das tschechische Bier etwas besser sein muss, denn überall in der DDR gab es auch das tschechische zu kaufen.

Wenn man heute durch Prag läuft fällt einem noch immer die Reklame für Bier auf –  Bier ist in Tschechien ein Teil der Kultur. Natürlich hat sich aber auch viel geändert seit den 1980er Jahren. Die grossen Brauereien gehören (wie ja in Deutschland auch) meist internationalen Konzernen.

Bier in Prag trinken

Die Preise für Bier sind in Prag vergleichsweise human, man sollte sich aber nicht in der Altstadt von den günstigen Preisen locken lassen, denn die holen sich die Altstadtwirte durch „Servicegebühren“ wieder rein. Es gibt ansonsten unzählige Bars und Kneipen. Selbst in Internet-Cafes bekommt man in Prag Bier. Die meisten Bars verkaufen nur 1-2 Sorten vom Fass und oft auch Flaschenbiere (tw. dann ausländische Marken). Man findet aber auch Bars und Clubs die für deutsche Verhältnisse ein extrem breites Sortiment bieten (als Beispiel sei hier der „Pivovarský Klub“ genannt, welcher in der Křižíkova 272/17, ca. 240 Biersorten bietet). Für mich ist sowas nur Zirkus, denn Flaschenbiere kann ich auch Zuhause trinken. Gerade aber die einheimischen Lokale abseits der Touristenecken haben ihren Charme… dort bekommt man zu gepflegtem Bier auch noch eine gute und günstige Küche geboten.

Eine Ausnahme mache ich aber regelmässig – beim „U Fleku“ – dem Alptraum jedes jeden Individual-Touristen. Aber: das Bier ist ein Traum. Vor über 20 Jahren waren wir dort zum ersten Mal. Damals mit der Klasse zum Abschluss unserer Ausbildung. Schon damals wurden ganze Gruppen von Touristen dort abgefüllt (anders kann man es nicht bezeichnen), und im 30-Minuten-Takt durchgeschleusst. Nach dem Erlebniss damals habe ich natürlich gelernt: der Schnapps – Karlsbader Becher – wird konsequent abgelehnt und ich lass mir gemütlich mein Bier schmecken. Die Küche dort ist übrigens auch bömisch solide und nicht überteuert. Aber ich persönlich trinke dort nur Bier.

Die Biermarken

Ich möchte hier nur kurz auf die Biersorten, welche man üblicherweise in Prag findet eingehen. Die Präsenz der Marken im Stadtbild hat sich die letzten Jahre etwas verschoben… aber nur etwas :):

Weitere Marken, welche mir aber noch nicht im Stadtbild bzw. in Lokalen aufgefallen sind:

Wer sich für die Geschichte der Biersorten interessiert wird feststellen, das die meisten deutsche  bzw. österreichische Wurzeln haben.  Also steckt auch viel Geschichte in diesem Themengebiet.

Moderner Trend – Craft Beer

Auch, wenn der Trend nicht so stark ist wie in Deutschland, so gibts auch in Tschechien diverse Klein-Brauereien die Craft-Biere brauen. Da ich persönlich kein Freund dieses Modetrends bin, kann ich über die Qualität dieser Biere nichts sagen. Bis jetzt konnte mich noch kein Craft-Bier überzeugen. Falls ihr aber in Prag seid, so lohnt sich aber ein aufmerksamer Blick auf die Werbungen der Bars und Clubs. Anlaufstellen sind auch de o.g. „Pivovarsky Club“ bzw. auch das „Beer Museum„.

2 Kommentare zu “Bier in Tschechien – Tradition und Moderne

  1. Jürgen Hübschmann

    Ich erinnere mich noch daran, dass in der damaligen CSSR stundenweise kein Bier aus
    geschenkt wurde. Der Wirt stellte ein Schild „Bivo neni“ auf die Theke und es gab 1 Std.
    kein Bier.
    Warum das so war ist mir nicht bekannt. Ob es heute noch so ist, weiß ich nicht, habe es
    aber nicht. wieder gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.